Essen & Trinken
Verletzt - was nun?
Erste Hilfe Verletzungen
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Erste Hilfe

VZTwitterFacebook
Auch wenn man sich gut warm macht, lassen sich Verletzungen nicht immer vermeiden.

Was aber ist in diesem Fall tun? Die richtigen Sofortmaßnahmen sind entscheidend, um die Verletzungsfolgen möglichst gering und die Zeit bis zur vollständigen Gesundung möglichst kurz zu halten.

Muskel- und Bänderverletzungen

Bei Muskel- und Bänderverletzungen sind schon die ersten Minuten entscheidend. Die Regeln kann man sich mit dem Wort PECH leicht merken.

P = Pause
E = Eis
C = Compression, engl. für Druck(verband)
H = Hochlagern

Im Profibereich ist sofort beste ärztliche Versorgung garantiert.

Pause:
Bei einer schmerzhaften Muskelverletzung ist eine Spielpause notwendig. Der Muskel darf nicht weiter belastet werden, da sich die Blessur sonst noch verschlimmern kann.
Eis:
Die Kühlung der betroffenen Stelle mit Eis oder Eiswasser verringert einerseits die Einblutung in den Muskel, andererseits lindert sie auch den Schmerz. Allerdings darf die Kühlung nicht zu stark sein, sonst können Erfrierungen auf der Haut entstehen. Am besten immer ein T-Shirt oder ähnliches zwischen Haut und Kühl-Element legen. Im weiteren Verlauf der Genesung (ab 2. Tag) sollte nicht mehr gekühlt werden, da dadurch die Verringerung der Entzündung verlangsamt wird.
Compression:
Nach einem Tritt auf den angespannten Oberschenkel minimiert ein Druckverband die Bildung eines Blutergusses im verletzten Bereich. Man kann zunächst eine entzündungshemmende Salbe auftragen. Anschließend verbindet man die Stelle mit elastischen Binden, ohne den Muskel abzuschnüren.
Hochlagern:
Durch das Hochlagern wird der Blutrückfluss erleichtert und Blutansammlungen im Gewebe verhindert. Der Heilungsprozess kann so verkürzt werden.

Blutende Wunden

Durch Stürze entstehen Hautabschürfungen, die häufig einen brennenden Schmerz verursachen. Um Infektionen zu verhindern, muss man eine verschmutzte Wunde zunächst vorsichtig reinigen. Dazu lässt man am besten sauberes Wasser darüber laufen. Danach deckt man die offene Stelle mit sauberem Material wie Pflaster oder Mullverband ab.

Knochenverletzungen

Bricht ein Knochen, spürt der Verletzte starke Schmerzen im betroffenen Bereich. Er muss deshalb meist von anderen Personen beruhigt werden. Jede Bewegung tut ihm weh. Man sollte also jede Bewegung vermeiden und das verletzte Körperteil ruhig stellen. Um eine Schwellung zu verhindern, sollte gekühlt werden. Auch hier darf die Kühlung nicht zu stark sein, damit keine Erfrierungen auf der Haut entstehen. Auf jeden Fall muss ein Arzt aufgesucht werden. Bei Brüchen im Bereich des Arms kann man das selbständig tun, bei Beinbrüchen sollte unbedingt ein Rettungswagen gerufen werden.
Bei allen Verletzungen gilt:

Bei unklarem Verletzungsbild oder zu langsamem Heilungsverlauf lieber professionellen Rat bei einem Arzt einholen. Der hat das Wissen und die Ausrüstung, um dir anhand einer gründlichen Untersuchung die richtigen Tipps zu geben, wie du schnell wieder fit wirst.
Nähere Informationen zu einzelnen Blessuren gibt es im Bereich Verletzungen .
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap