Stark denken
Mental trainieren
Selbstbewusst spielen
- Anzeige -
MTU-Cup 2016
MTU-Cup 2016
Tipps für Verletzte
Tipps für Verletzte

Druck

VZTwitterFacebook

Deine Frage:

Stefan (16 Jahre):

Hallo FD21,
kaum zu glauben, aber wahr: Die fünfte Niederlage in Folge. Die Saison fing mit zwei Siegen und einem Unentschieden so gut an - und nun das. Ich bin auch noch Kapitän der Mannschaft, weiß mir aber langsam auch keinen Rat mehr. Irgendwie habe ich das Gefühl, die Mannschaft bricht total auseinander. Die Stürmer verstecken sich nur noch, und jeder schiebt die Schuld dem anderen zu. Keiner kommt mit dem Druck klar, alle denken negativ und machen sich gegenseitig an… Könnt ihr kurzfristig helfen?

Unser Tipp:

Diszipliniert denken: Ich LIEBE den Druck!

Große Sportler schreiten in jeder Situation voran - auch, wenn sie noch so aussichtslos scheint. Ob bei einem 0:3-Rückstand in der Pause oder nach der fünften Niederlage in Folge - nur, wer positiv denkt und weiterhin an sich und seine Fähigkeiten glaubt, kann sein Energielevel aufrecht erhalten und dann seine Leistung voll abrufen. Das muss jedoch täglich trainiert werden!

Ein hohes Maß positiver Energie ist wichtig, um jede Situation erfolgreich zu meistern.
Lerne, jedem Augenblick etwas Gutes abzugewinnen. Frage dich nach Enttäuschungen / negativen Erlebnissen: Was ist gut am Gegebenen? Wozu ist das eine Gelegenheit?
Lerne, jede Situation mit Humor zu nehmen - ob auf oder neben dem Platz. Übermannen dich negative Gefühle, stelle dir etwas Lustiges vor, mache dir Bilder in deinem Kopfkino, die dich zum Lachen bringen. So nimmt deine innere Spannung wieder ab und du bist ausgeglichener. Nur so stoppst du negative Emotionen.
Denke in jeder Situation "Es macht Spaß" - allein dieser Gedanke beflügelt dich und löst einen positiven Energiefluss im Körper aus. Im Alltag, beim Training, im Spiel.
Denke laut "Ich liebe es" - auch in schwierigen Situationen. Lerne, den Druck zu lieben: "Ich liebe den Druck, gib mir mehr davon!" So oder ähnlich solltest du täglich mit dir laut sprechen.
Zu einer positiven Grundhaltung gehört auch deine Körpersprache, Gestik und Mimik. Lass dich nicht hängen, denke immer diszipliniert - in jeder Sekunde, in jeder Situation. Und zeige dies auch nach außen.

So hat's geklappt:

Jörg Behnert, Co-Trainer A-Jugend Bayer Leverkusen

"Körpersprache, Gestik, Mimik? Klar, daran arbeiten wir immer! Ich sage meinen Jungs, sie sollen sich mental einen Supermann-Umhang überstreifen. Dann gehen sie gleich beschwingter auf den Platz. Und ein breites Lächeln gehört sowieso dazu. Wir klemmen uns meist gedanklich einen Bleistift zwischen die Zähne - und alle lächeln automatisch. Das hebt die Stimmung - auch, wenn man mal einen Durchhänger hat."
  VZTwitterFacebook
Startipps | Spielekiste | Ballschule | Fit & in Form | Fussball ABC | Girls Zone
Trainerbank | Lehrerzimmer | Elternratgeber
FD21-Reporter | Raus & kicken | Talentschuppen | Expertenteam | Fun & more

Was ist FD21? | Impressum | Nutzungsbedingungen | Kontakt | Sitemap